Webperlen vom 21.10.2013

*Links und Artikel, die ich interessant finde. Alle Links auch auf [Pinboard](https://pinboard.in/u:jkleske/).*

– [Datenschmutz Wiki](https://www.datenschmutz.de/moin/FrontPage?action=show&redirect=StartSeite)
Wer gerne in Erfahrung bringen möchte, was über einen in den verschiedenen Datenbanken der deutschen Sicherheitsbehörden gespeichert ist, dem hilft dieses Wikis bei den Anfragen weiter.
– [Real-Time Marketing Sucks](http://rtmsucks.tumblr.com/)
Ein Tumblr mit den schlimmsten Auswüchsen des aktuellen Real-Time-Marketing-Trends. Vielen Dank auch, Oreo.
– [On Time Dead Drop](http://dead-drop.me/)
Jemandem schnell mal ein Passwort oder sonst eine sensible Information schicken? Dead Drop sieht nach einer guten Lösung dafür aus.
– [arkOS](https://arkos.io/)
Mit Hilfe eines Raspberry Pi (vergleichsweise günstige und „hackbare“ Hardware-Komponente) einen eigenen Server aufsetzen und so mehr Kontrolle über die eigenen Daten bekommen. Sehr interessantes Projekt.
– [Tokyo Coffee Notes](http://alper.nl/dingen/2013/10/tokyo-coffee-notes/)
Falls jemand demnächst in Japan ist sollte einen Blick auf Alper's Liste von guten Cafes werfen.

2 Antworten auf „Webperlen vom 21.10.2013“

    1. Bin da ganz bei dir. Das Problem – und das ist ein grundsätzliches Problem der Branche – ist die kognitive Faulheit der Agenturen sich zu überlegen, was wirklich sinnvoll und spannend ist. Ich frage mich, ob die neue Zahlengetriebenheit eine Ursache dafür ist, weil man meist dazu neigt die einfachen statt die richtigen Zahlen als Messgrößen heran zu ziehen. Und genau danach sehen diese Beispiele aus.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.