Seth Godin über den Kampf gegen die Selbstsabotage

Im Februar hatte ich für das T3N-Magazin einen Artikel über „unmenschliche Lifehacks“ geschrieben, in dem es darum ging, dass in der Wissensgesellschaft unser industriell geprägtes Verständnis von Produktivität nicht mehr passt. Vielmehr geht es darum, neue Rahmenbedingungen für die kreative Kopfarbeit zu schaffen, mit der die meisten von uns inzwischen ihr Geld verdienen. Der Artikel ist inzwischen auch auf der Webseite von T3N abrufbar.

Seth Godin leistet in diesem Vortrag von der Behance 99%-Konferenz in New York einen spannenden Beitrag zu dieser Suche nach neuen Mitteln und Methoden, in dem er zeigt, was für Kreative die größte Hürde zum Erfolg ist und wie man sie überwinden kann.

Ich selbst werde am 12. Oktober beim Webmontag in Frankfurt die Diskussion um die neuen Methoden anstacheln.

Kommentar verfassen