Podcast: Die Arbeitswelt nach der Krise

Vor ein paar Tagen war ich im Resilient-Futures-Podcast des IZT zu Gast und habe mich mit Sebastian Hofer und Felix Beer insbesondere über die Auswirkungen der Corona-Krise auf die Zukünfte der Arbeit unterhalten:

In dieser Folge sprechen wir mit dem Zukunftsforscher Johannes Kleske über die Auswirkungen der Corona-Krise auf die Arbeitswelt. Home-Office, digitale Meetings und New Work: COVID-19 katapultiert uns in die Zukunft der Arbeit. Sind wir jedoch bereit für diesen Sprung? Auf der einen Seite bringt die Bewältigung der Krise einen Schub für die Digitalisierung mit sich, von dem viele Unternehmen und Arbeitnehmer profitieren. Auf der anderen Seite werden bestehende Ungleichheiten im Arbeitsmarkt verstärkt, wodurch auch die Frage der Systemrelevanz neue Bedeutung gewinnt.

Fest steht, dass die Corona-Krise nicht automatisch zu einer besseren Zukunft führt. Für eine gerechtere und nachhaltigere Arbeitswelt nach der Krise braucht es also vor allem eins: einen reflektierten und selbstbestimmten Umgang mit Wandel und Unsicherheit.

Zum Podcast

Links für KW 50/2017

  • Re-reading Pierre Wack on scenarios von Andrew Curry: „In his time developing the work of the scenarios team at Shell, Pierre Wack made a huge contribution to how we think about scenarios and futures. But it is still not fully understood.“
  • Langzeitstudie: Die Zukunft deiner Kinder von 2b Ahead „lässt die Zukunft der kommenden 100 Jahre schon jetzt lebendig werden: Wir erzählen jedes Jahr 20 Zukunftsgeschichten – zwei pro Kind – in denen wir an der Seite von zehn real existierenden Kindern, die im Jahr 2015 geboren wurden, mögliche Lebenswege beschreiten.“
  • Speculative Humanitarian Futures – Die Freunde von Changeist mit einem großartigen Foresight-Projekt, das insbesondere Artefakte sehr gekonnt einsetzt.
  • Lee Vinsel mit einem umfassenden Rant gegen Design Thinking, bei dem der Titel zu hart, der erste Teil amüsierend und der zweite Teil zur „Innovation Delusion“ in der Bildung hochgradig interessant ist.
  • Nach diesem Buzzfeed-Artikel habe ich es selbst probiert und siehe da: Ich kann ohne Probleme Podcasts mit doppelter Geschwindigkeit hören, wenn ich Kopfhörer aufhabe und sie sauber produziert sind.
  • Debbie Urbanski „backcastet“ vom Zeitpunkt, an dem die Menschheit ausstirbt.

Podcast-Tipp: Lage der Nation

iphone mit podcast lage der nation

Vor ein paar Wochen habe ich mich auf die Suche nach deutschen Politik-Podcast gemacht. Ich habe so eine Tendenz fast besser über die US-Politik als über die deutsche informiert zu sein. Deswegen habe ich letztes Jahr ein Zeit-Abo abgeschlossen und lese fast täglich die Newsletter von Politico Europa (Playbook und Morgen Europa) und Tagesspiegel. Was mir noch fehlte, sind interessante Diskussionen, etwas rausgezoomt aus dem Tagesgeschehen.

Die Lage der Nation aus dem Küchenstudio-Podcastnetzwerk war da die ziemlich perfekte Antwort. Der Journalist Philip Banse und der Jurist Ulf Buermeyer besprechen einmal die Woche in ein bis zwei Stunden die wichtigsten Ereignisse im In- und Ausland.  „Podcast-Tipp: Lage der Nation“ weiterlesen