Drone Aviary von Superflux

Dieser Film ist Teil eines Design-Fiction-Projekt, mit dem sich das Londoner Designstudio Superflux über das soziale, politische und kulturelle Potential Gedanken macht, das Drohnentechnologie abseits des Militärs haben könnte. Mehr dazu hier.

The Drone Aviary reveals fleeting glimpses of the city from the perspective of drones. It explores a world where the ‘network’ begins to gain physical autonomy. Drones become protagonists, moving through the city, making decisions about the world and influencing our lives in often opaque yet profound ways.

Dabei erinnert mich das Video teilweise an Robot readable world von Timo Arnall.

Haunted Machines – Die Videos

Haunted Machines war eine großartige Minikonferenz innerhalb der FutureEverything-Konferenz in Manchester im Februar. Nun sind die Videos der Vorträge da.

A mini-conference inside FutureEverything 2015, hosted and guest curated by artist and designer Tobias Revell, and FutureEverything’s Natalie Kane, Haunted Machines reflected on the narratives of magic and hauntings pervading our relationship with technology and began to analyse why these narratives exist, what they mean and what they do.

Meine Favoriten

Die Vorträge, die mich am meisten angesprochen haben. „Haunted Machines – Die Videos“ weiterlesen

Ingrid Burrington über versteckte Infrastruktur

In diesem kurzen Vortrag auf der Deep-Lab-Konferenz stellt Ingrid Burrington (@lifewinning) ihre Arbeit vor. Insbesondere ihre Recherchen zur digitalen Infrastruktur (Wie sieht das Internet aus?) und wie sie z.B. in unseren Städten zu erkennen ist, fasziniert mich. Auf Seeing Networks hat sie damit begonnen, ein Handbuch zusammen zu stellen, das z.B. verschiedene Bodenmarkierungen und Sensoren an Laternenpfählen erklärt. Ein weiteres Hilfsmittel, um die Stadt mit anderen Augen zu sehen und das Verborgene, Abstrakte sichtbar und das Unverständliche verständlicher werden zu lassen.

Farm Hack

Aus der Kategorie Prototypen eines neuen Morgens. Mehr auf farmhack.net.

Farm Hack aims to nurture the development, documentation, and manufacture of farm tools for resilient agriculture. We exist as an infrastructure, providing an online platform for community-based sharing and collaborative research. Individuals and organizations, non-profits and businesses alike, are invited to participate and represent themselves.

Nun stelle man sich die Farm-Hack-Community in Verbindung mit Bewegungen wie Transition Towns oder Bauerngärten vor.

via Axel und Adafruit