T-Mobile – getrübte Hoffnung

T-Mobile hat mich mit einer sehr positiven und offenen Nachricht kontaktiert, um sich mit mir über die Punkte des Artikels auszutauschen. Das macht Hoffnung, dass tatsächlich noch etwas geht und man bereit ist zu zuhören und neue Wege zu wagen. Allerdings zeigen dann auch wieder Meldungen wie diese hier, dass der Weg noch verdammt lang ist.

0 Antworten auf „T-Mobile – getrübte Hoffnung“

  1. Netter Artikel, den nur versteht, wer beiden Links folgt und sie zuerst liest – dann aber wird alles sonnenklar… 😉

    Weil mir die Telekom nicht geheuer ist, habe ich vor wenigen Tagen meinen Vertrag bei Vodafone verlängert (SIM only). Jetzt warte ich mal gelassen ab. Es werden sich schon Mittel und Wege finden ohne den Carrier wechseln zu müssen…

  2. Netter Artikel, den nur versteht, wer beiden Links folgt und sie zuerst liest – dann aber wird alles sonnenklar… 😉

    Weil mir die Telekom nicht geheuer ist, habe ich vor wenigen Tagen meinen Vertrag bei Vodafone verlängert (SIM only). Jetzt warte ich mal gelassen ab. Es werden sich schon Mittel und Wege finden ohne den Carrier wechseln zu müssen…

  3. Mich reizt das Upgrade ja auch und ich würde dafür auch etwas bezahlen, aber: Bestimmt nicht diesen Preis.

    Von daher hab ich mir vorgenommen, erst einmal abzuwarten was da noch passiert, aber notfalls würde auch ich den Beschwerdeweg gehen, denn toll sind die Konditionen nicht wirklich. Meiner Meinung nach weit über dem normalen T-Mobile-Aufpreis (im Verhältnis gesehen, sofern man das so sagen kann). Und wenn ich das richtig gesehen habe, sollen Privatanwender das Gerät dann sogar noch abgeben, richtig? Der Hohn eigentlich. Nur gut dass sie das von Businesskunden nun wenigstens nicht fordern.

  4. Mich reizt das Upgrade ja auch und ich würde dafür auch etwas bezahlen, aber: Bestimmt nicht diesen Preis.

    Von daher hab ich mir vorgenommen, erst einmal abzuwarten was da noch passiert, aber notfalls würde auch ich den Beschwerdeweg gehen, denn toll sind die Konditionen nicht wirklich. Meiner Meinung nach weit über dem normalen T-Mobile-Aufpreis (im Verhältnis gesehen, sofern man das so sagen kann). Und wenn ich das richtig gesehen habe, sollen Privatanwender das Gerät dann sogar noch abgeben, richtig? Der Hohn eigentlich. Nur gut dass sie das von Businesskunden nun wenigstens nicht fordern.

Kommentar verfassen