Meine #rp17 Empfehlungen

#rpTEN Stage 1

Dieses Jahr war ich Teil des Programmkomitees und habe deswegen keinen eigenen Vortrag eingereicht.

Allgemein

Grundsätzlich sehen die Tracks Science Fiction und sub:marine super aus. Wie immer kann ich nur empfehlen, sich ein bisschen treiben zu lassen und bewusst auch Sessions aufzusuchen, die außerhalb des eigenen Horizonts liegen. Gleichzeitig ermutige ich auch, direkt aus schlechten Sessions wieder rauszugehen. Und wie letztes Jahr, empfehle ich weitgehend alles zu meiden, was aktuell „Hype“ ist: Blockchain, FinTech, Snapchat und zum größten Teil auch VR/AR (Ausnahmen siehe unten).  „Meine #rp17 Empfehlungen“ weiterlesen

Meine #rpTEN Empfehlungen

Ich habe mich mal durch das komplette Programm gewühlt und die Vorträge und Panels ausgewählt, bei denen mir die Vortragenden bekannt sind oder das Thema interessant klingt.

Ich selbst halte dieses Jahr keinen Vortrag, moderiere aber ein Panel am Mittwoch:

Big Data Und Arbeitnehmern: Zwischen Selftracking & Corporate Panopticon, Panelisten Andrea Kocsis und Andreas Dewes, 4.5., 12:30 Uhr, Stage 5 „Meine #rpTEN Empfehlungen“ weiterlesen

Die republica verfolgen

In Berlin hat vor ein paar Stunden die republica 08 begonnen, die wohl wichtigste Web-Konferenz (Blogger-Konferenz wäre mir zu einseitig) in Deutschland, bei der das Anzugträger-Shirtträger-Verhältnis positiv ist. Ich kann leider nicht dabei sein (jaja, die Festanstellung…), aber bin dabei auch der gefühlt einzige aus der Web-Szene. Dabei ist es rein von den Inhalten her nicht mal ein Problem, nicht vor Ort zu sein. Den mit Video-Livestream (in überragender Qualität von Hobnox bereit gestellt) aus dem Hauptsaal und Audio-Streams aus einigen kleineren Räumen, kann man wirklich viel extrem viel mitbekommen. Von Twitter ganz zu schweigen. Trotzdem irgendwie schade, ganz viele Freunde, die dort sind, nicht zu treffen.