WAS MACHEN – Newsletter für gesellschaftliches Engagement

was-machen.org
„Ich würde mich gerne mehr politisch oder gesellschaftlich engagieren, aber ich weiß einfach nicht, wo ich anfangen soll. Es gibt so viele verschiedene Möglichkeiten.“

 

Genau für diesen Kontext gibt es WAS MACHEN – ein Newsletter, in dem wir alle paar Wochen drei konkrete Tipps geben, wie man sich einbringen kann. Das Aufwandslevel ist dabei bewusst unterschiedlich gestreut: mal geht es um Zeit, mal um Geld, mal um Ressourcen, usw. Wir – das Redaktionsteam – sind Nicola, Indre, Antje und ich plus unsere Leser*innen, die uns immer wieder mit Hinweisen und Empfehlungen bereichern.

Den Newsletter abonnieren auf was-machen.org

Die bisherigen Ausgaben mit vielen Tipps gibt es im Archiv

Die Entstehungsgeschichte

Am 10. November 2016 ging’s Igor und mir wie so vielen, die in Deutschland die US-Wahlen beobachtet hatte: „Wir müssen irgendwas machen, damit wir nicht am Tag nach der Bundestagswahl aufwachen und uns die Haare raufen, weil wir nichts gemacht haben.“ Und wie immer, wenn Igor und ich in unserem hektischen Arbeitsalltag etwas gebacken bekommen wollen, haben wir uns einen wöchentlichen Termin in den Kalender eingetragen. An dem wollten wir gemeinsam darüber nachdenken, was unser Beitrag sein könnte. Spontan hat Igor ein Foto der Termineinladung gemacht und es auf unserem Instagram-Account gepostet mit dem Kommentar „Melden, wer Interesse hat“. Circa fünfzehn „Hier“s später war klar, dass wir aus der Sache nun nicht mehr rauskamen. Daraus entstand für ungefähr zwei Monate ein wöchentlicher Videocall und eine Slack-Instanz mit ca. 15 bis 20 Interessierten. Bei den Calls ging es vorwiegend um einen entspannten Austausch über Ideen und Möglichkeiten für ein politisches Engagement. Mal berichtete uns jemand aus dem Alltag eines Ortsverbands einer Volkspartei. Mal stellte eine Freundin die Initiative Save Democracy vor. „WAS MACHEN – Newsletter für gesellschaftliches Engagement“ weiterlesen

Dafür habe ich die doch nicht gewählt

Letzten Sommer habe ich, wie so einige, Rückkehr nach Reims von Didier Eribon gelesen. Darin beschreibt er, wie er zu seiner Familie aus dem Arbeitermileau zurückkehrt, nachdem er sich vor viele Jahren abgewendet und ins intellektuelle Milleau gewechselt war. Das Buch hat letztes Jahr viel Aufmerksamkeit bekommen, weil Eribon sich damit beschäftigt, warum seine Familie, die zeitlebens links gewählt hat, nun dem Front National ihre Stimme gibt.

Eine Stelle ist mir besonders in Erinnerung geblieben und ich erinnere mich derzeit immer wieder an sie, wenn versucht wird mit alter Logik den Zuspruch der rechten Parteien zu verstehen.

Als ich meine Mutter darauf ansprach, dass sie mit ihrer Stimme eine Partei unterstütze, die gegen das Recht auf Abtreibung kämpfte (obwohl sie, wie ich wusste, schon einmal abgetrieben hatte), antwortete sie mir nur: »Das ist was anderes, dafür habe ich die doch nicht gewählt.«

Bücher, die ich 2016 gelesen habe

offenes Buch mit Markierungen

Sag mir, was du liest und ich sag dir wer du…bla. 2016 war Goodreads mein Lieblings-Social-Network. Ich habe so viele Bücher wie noch nie zuvor gelesen (zusätzlich zu all den Artikeln, Essays und Studien). Deswegen werfe ich noch mal einen Blick zurück auf die Themen, Geschehnisse und Autoren, die mein 2016 geprägt haben – anhand all der Bücher, die ich gelesen habe. „Bücher, die ich 2016 gelesen habe“ weiterlesen

Podcast-Tipp: Lage der Nation

iphone mit podcast lage der nation

Vor ein paar Wochen habe ich mich auf die Suche nach deutschen Politik-Podcast gemacht. Ich habe so eine Tendenz fast besser über die US-Politik als über die deutsche informiert zu sein. Deswegen habe ich letztes Jahr ein Zeit-Abo abgeschlossen und lese fast täglich die Newsletter von Politico Europa (Playbook und Morgen Europa) und Tagesspiegel. Was mir noch fehlte, sind interessante Diskussionen, etwas rausgezoomt aus dem Tagesgeschehen.

Die Lage der Nation aus dem Küchenstudio-Podcastnetzwerk war da die ziemlich perfekte Antwort. Der Journalist Philip Banse und der Jurist Ulf Buermeyer besprechen einmal die Woche in ein bis zwei Stunden die wichtigsten Ereignisse im In- und Ausland.  „Podcast-Tipp: Lage der Nation“ weiterlesen

Webperlen vom 3.01.2014

Links und Artikel, die ich interessant finde. Alle Links auch auf Pinboard.

Webperlen vom 29.12.2013

Links und Artikel, die ich interessant finde. Alle Links auch auf Pinboard.

Webperlen vom 11.12.2013

Links und Artikel, die ich interessant finde. Alle Links auch auf Pinboard.