FastForward – Musiksuche wie damals

Damals, als man noch die Radio-Frequenzen nach dem nächsten guten Song abgesucht hat … Heute sind Musikblogs ja so ein bisschen der Ersatz für Radiostationen. Also hat HypeMachine ein kleines Experiment gebaut, das das Verhalten von damals imitiert. Bei FastForward wird ein aktueller Track angespielt und dazu der Screenshot des entsprechenden Blogartikels angezeigt. Nach ein paar Sekunden wird zum nächsten Song gesprungen, wenn man nicht vorher auf den Artikel geklickt hat (weitere Details hier). Hat Potential, mein Standardlink zu werden, wenn Leute mit „Ich brauch mal neue Musik.“ kommen.

Freiheit – Curse ist zurück

Großes Wort, große Musikgeschichte, große Zurückmeldung.

Das nenne ich mehr als nur einen Vorgeschmack auf das Album „Freiheit“ am 25. September.

Oh btw. Curse bloggt inzwischen auch und packt immer wieder Videoclips von den Recordingsessions auf YouTube etc.

Update: Tja, wie es aussieht will die Plattenfirma (gehe mal davon aus, dass das nicht Curse‘ eigener Wunsch war) nicht, dass sich das Video viral verbreitet und am Ende so noch die Verkäufe anheizt und verbietet das Embedden des Videos. Wer’s sehen will muss nun halt auf YouTube danach suchen. Oh man… Egal, die Kids werden immer siegen. Deswegen oben jetzt halt das Video von nem anderen User.

Evil Monito Magazin Relaunch



Ricky Kim’s Evil Monito Online Magazin ist nach längerer Auszeit zurück.

May 2008 marks yet another symbolic transition for Evil Monito as it returns to its editorial roots. After a three-year hiatus, EM Issue No. 22, themed ‘Neighborhood Folk’, will delve into the idea of localization vs. globalization. Future issues will then be released on a bi-monthly basis while the website will remain as an active daily-content site discussing topic matter ranging from art, design, fashion, music, literature, to politics. Evil Monito Magazine will once again seek to provide honest dialogue and encourage critical thought and action.

Liebling – neues Magazin für Mode, Musik und Kunst

Liebling

Gerade erst haben Deutschlands Briefträger erleichtert aufgeatmet. Die de:bug erscheint endlich in einem handhabbaren Format und passt somit auch viel besser in die Briefkästen. Aber der Friede war nur von kurzer Dauer. Denn mit Liebling liegt ein neuer Oschi am Start, der jedes Format sprengt.

Nachdem ich durch Luke drauf aufmerksam gemacht wurde, habe ich mir das Teil gestern mal beim Dealer meines Vertrauens besorgt und bin bisher sehr angetan. Das Format ist wirklich extrem, sorgt aber unter anderem dafür, dass im aufgeklappten Zustand die quadratischen Doppelseiten ganz anders wirken.

Designtechnisch ist Liebling ne Wucht. Macht einfach nur Spaß, durchzublättern. Inhaltlich kann ich noch nicht vollständig bewerten, da ich erst ein paar Artikel gelesen habe. Aber auch das war schon viel versprechend.

Unglaublich ist an Liebling auch der Preis. Mit zwei Geld achtzig dürfte man lange nach einem ähnlichen Preis-Leistung-Verhältnis an deutschen Kiosken suchen.

„Liebling – neues Magazin für Mode, Musik und Kunst“ weiterlesen